Das Team unseres Vereins ist erfolgreich von den 14. Europäischen Spielen der Herz- und Lungentransplantierten zurückgekehrt.

FOTOS         VIDEO  

In den Disziplinen Radrennen und Cross Country 4000 m konnten wir 2 Gold-, 1 Silbermedaille sowie einen 4. und 5. Platz belegen.

Am 25.06.12 startete unser Team von Leipzig in den Norden Deutschlands und nach langer Fahrt wurde Rendsburg im Schleswig-Holsteinischen erreicht. Dort trafen wir am Abend auf die Teilnehmer der Radtour pro Organspende „Powered by the gift of life“, die schon einige Etappen bei schlechtem Wetter hinter sich hatten.

Am nächsten Tag starteten wir gemeinsam und fuhren die Etappe von Rendsburg nach Damp mit den Teilnehmern von TransDia e.V. Bei durchwachsenem Wetter absolvierten wir die ca. 85 km mit einem Stopp im Klinikum Schleswig. Dort wurden wir von der Leitung des Hauses empfangen und es gab´s einen kleinen Imbiss. Dadurch wurden natürlich Personal und Besucher des Hauses auf das Thema Organspende aufmerksam, zumal es auch einen kleinen Infostand dazu gab. Etappenziel war das Ostseeklinikum Damp, wo wir mit einem Buffet vom Klinikleiter, Bürgermeister und Tourtismus-Chef begrüßt wurden. Auch hier verursachte unser Auftauchen natürlich entsprechende Aufmerksamkeit.

Nach einer kurzen Nacht starteten wir am frühen Morgen des 27. Juni nach Apeldoorn in den Niederlanden. Gegen Mittag kamen wir an unserem Hotel an, wo wir freundlich von den Organsiatoren begrüßt wurden. Wir bezogen unser Quartier und machten uns fertig für die Fahrt in die Stadt. Gegen 14.00 Uhr ging´s dann mit Bussen vom Hotel in die Stadt Apeldoorn, wo zunächst ein Marsch aller Teilnehmerdelegationen durch die Innenstadt stattfand, der auf dem Marktplatz endete, wo im Anschluss die Eröffnungsveranstaltung startete.

Nach der eindrucksvollen Auftaktveranstaltung war kurz Zeit für einen kleinen Bummel und dann fuhren uns Buse zum Meetingpoint, wo ein Dinner zur Begrüßung der Teilnehmer stattfand.

Am 28.06.12 vormittags stand dann unser Radrennen an. Es waren 20 km auf einem Rundkurs um das Velodrom von Apeldoorn zu absolvieren. Das Motto der Spiele „Dabei sein ist wichtiger als gewinnen!“ galt natürlich auch hier, aber jeder kämpfte um seine beste Leistung.            

Wir konnten dann 2 Goldmedaillen (Dieter Pörschmann, Sven Taubmann) beim Radrennen und eine Silbermedaille beim 4000m-Lauf (Sven Taubmann) erringen.

Am Freitag besuchten wir noch die Stiftung EUROTRANSPLANT in Leiden, wo wir eingeladen waren. Mitarbeiterin Lydia erklärte uns ausführlich die Arbeit von EUROTRANSPLANT und führte uns durch die Räume. Ein besonderes Gefühl war dabei, als wir im Allokationsbüro waren, wo direkt die Spenderorgane vermittelt werden.

Am Sonntag mussten wir schon wieder die Rückreise antreten, da unser vom Sponsor gestellter Transporter am Montag wieder in Leipzig sein musste. Leider konnten wir dadurch die Leichtathletik-Wettkämpfe nicht verfolgen und versäumten so auch die große Abschlussveranstaltung. Trotzdem war es für alle ein großes Erlebnis, wenn Transplantierte aus über 20 Ländern gemeinsame Sportwettkämpfe austragen.

Wir haben uns vorgenommen, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein und hoffen, dann mit einem größeren Team zu fahren.

 

Die Fotos aus Apeldoorn gibt es hier ...

 

Hier geht´s zum Video des Radrennens ...

 

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website komfortabler zu gestalten.