Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website komfortabler zu gestalten.

HLTX beim 100. "Rund um Köln" dabei

Zweimal schon war unser HLTX-Radteam bei "Rund um Köln", einem der größten deutschen Radevents für Jedermann, dabei. Diesmal bei 100. Jubiläum am 12. Juni war es eine besondere Ehre für uns.
Am Samstag morgen startete das 5-köpfige HLTX-Team gemeinsam in Richtung Köln und nach langer Fahrt kamen wir gegen 14.30 Uhr im Hotel unweit der Rennstrecke an. Bereits am Vortag des Rennens wurden wir bei der Besichtigung des Start-/Ziel-Bereiches von der tollen Athmosphäre erfasst und verfolgten einige der Nachwuchsrennen. Direkt dort trafen wir unseren "Teamchef und Organisator" Dr. Helge Knigge von der Sporthochschule Köln, der wie immer jeden freudig in den Arm nahm. Es ist einfach schön zu erleben, wie dieser Mann für das Thema Organspende brennt.

Am Abend wurden wir im VIP-Zelt von SKODA begrüßt. Dort trafen wir auch Elmar Sprink ➜ (den Ironman mit Spenderherz) und unser 6. HLTX-Teammitglied Christoph, der aus Hessen angereist war und diesmal besonders im Mittelpunkt stand. Dann zur offiziellen Begrüßung wurde der erste Kurzfilm mit Christoph vorgestellt (siehe unten), welcher ihn porträtiert und seinen Weg nach der Herztransplantation zurück zu sportlichen Höchstleistungen aufzeigt. Christoph wird weiter begleitet und im Juli den Mont Ventoux, der als der Berg der Berge gilt und Teil einer der härtesten Etappen der Tour de Franc ist, mit seinem Rennrad befahren. Eine tolle Aktion, die von SKODA gesponsert wird und bereits jetzt große Aufmerksamkeit auf die Organspende / Transplantation lenkt.

Der Renntag begann wie üblich damit, alles nochmal zu checken, die Startnummer anbringen, Trinkflaschen füllen usw. Auch wenn es nicht das erste Mal war, eine gewisse Aufregung vor dem Start stellt sich natürlich immer ein. Zeitig zur Rennstrecke gekommen trafen wir im SKODA-Zelt dann die anderen Mitfahrer unseres großen Teams. Mit dabei TV-Moderator und Junge-Helden-Gesicht Jan Köppen, Olympiasieger Udo Hempel, vom-Junkie-zum-Ironman Andreas Niedrig und einige weitere Radsportler aus dem Umfeld der Deutschen Sporthochschule Köln sowie die Jungs von STAPS Köln, von denen wir einige schon vom vergangenen Jahr kannten. Es war eine herzliche Begrüßung und alle waren in guter Stimmung.
Bei dunkel bewölktem Himmel und ca. 20° C ging es auf die Strecke durch Bergische Land. Einige Regentropfen erreichten uns unterwegs aber bis auf die letzten Meter vor dem Ziel blieb es trocken. Alle haben wir die 68km-Runde erfolgreich gemeistert und waren schneller als in den anderen Jahren. Das war auch möglich durch die Unterstützung unserer gut trainierten gesunden "Edelhelfer". Das wir nicht die schlechtesten waren, zeigt ein Blick in die Wertung. Der letzte im Klassement kam immerhin noch 55 min. nach unseren letzten Teammitgliedern ins Ziel. Ein tolle Leistung unserer transplantierten Sportler!

Nach dem Rennen hatten wir noch viele angeregte Gespräche im Team und ein Kölsch musste auch noch sein.
Zum Abschluss konnten wir noch den Zieleinlauf des Profirennens aus nächster Nähe verfolgen, als sich André Greipel dem Holländer Groenewegen im Sprint geschlagen geben musste.

Es bleibt ein großes DANKESCHÖN an unseren Organisator und Teamchef Helge Knigge, an den großen Kölner Rennorganisator Artur Tabat und an den Förderverein des Kölner Herzzentrums, die uns die Teilnahme an diesem großartigen Event ermöglicht haben.
Wir haben uns richtig wohl gefühlt in Köln und wieder neue Freunde gefunden! Und natürlich kommen wir im nächsten Jahr sehr gerne wieder.

Für alle, die den Förderverein ➜ unterstützen möchten, hier die Bankverbindung:
SPENDENBETREFF: unter Angabe: RuK mit Herz!
SPENDENKONTO: Verein der Freunde und Förderer des Herzzentrums des Universitätsklinikums Köln e.V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE89 3705 0198 0038 3829 74
BIC COLSDE33
(Konto-Nr. 38382974, BLZ 370 501 98)
Alle Spenden werden für die Organisation und Realisierung von Bewegung- und Sportprogrammen in der Kinderkardiologie und für Kölner Herzpatienten in der Nachsorge genutzt!

 

 

Und wie so oft gilt für uns: Nach dem Rennen ist vor dem Rennen! Am kommenden Wochenende (19. Juni) starten wir bei unserem Lokalevent, den Leipziger Fitbit Neuseenclassics 2016, wo wir ebenfalls mit einigen Unterstützern die 65km-Runde zügig in Angriff nehmen werden.

Hier könnt ihr schonmal unsere Teamvorstellung im Programmheft lesen ➜